Stresslösungen
Waldhofer Str. 44
69123 Heidelberg

+49 6221 840901

info@stressloesungen.de

MBSR 2018

 

MBSR Auffrischungs- und Vertiefungskurs

ab Freitag  19.01.18

     16.30 h - 19.00 h

Folgetermine:

13.04.18,  13.07.18

Arbeitsmaterialien:

Übungs-CDs

Kosten:    75,-  Euro

               (nur gesamt buchbar)

 

MBSR 8-Wochenkurs

ab Freitag  21.09.18

    16.30 h - 19.00 h

Folgetermine: 28.09., So. 07.10., 12.10., 19.10., Herbstferien, 09.11., 23.11., 30.11.18

+

Tag der Achtsamkeit:

So., 18.11.18  10.00 h - 16.00 h

Arbeitsmaterialien:

Handbuch +

3 Übungs-CDs

Kosten 310,- Euro

 

 

1 - 2 Mal pro Jahr

in der Regel samstags oder sonntags von 10.00 h - 16.00 h

Kosten:      50,-  Euro

der nächste Termin wird noch bekannt gegeben.

 

Kursort für alle Angebote:

Friedrich-Ebert-Platz 4,  Heidelberg

(Parkhaus direkt nebenan)

MBSR für Eltern

MBSR für eine gelassenere und glücklichere Elternschaft

 

Erfahrungsbericht

 

Ich hatte mir - vermutlich wie fast alle Eltern - vor der Geburt meines ersten Kindes vorgenommen alles „richtig“ zu machen, meinem Kind meine ganze Liebe und Freude zukommen zu lassen - möglichst immer und überall - und ich war fest davon überzeugt, dass ich das auch schaffe.

Und – ich wollte die Fehler meiner Eltern auf keinen Fall wiederholen!

Dann kam dieses zauberhafte neue Wesen in diese Welt und brachte neben der Freude und Liebe auch Zeiten der Überforderung, schlaflose Nächte, unerledigten Haushalt, Umstellungen in der Partnerschaft...

Das hat mich/uns doch ganz schön gefordert und das hörte nicht auf, mit jeder Lebensphase, in die unser geliebtes Kind eintrat, auf eine neue Weise und das wurde mit der Geburt unseres 2 geliebten Kindes nicht weniger.

In unserer Paarbeziehung waren wir einerseits überglücklich und anderseits in höchstem Maß gefordert.

Als besonders schwierig habe ich persönlich den Wiedereintritt in den Beruf erlebt, einerseits froh um die wieder gewonnenen Freiräume, anderseits aber auch wieder in höchstem Maße belastet durch das damit plötzlich notwendige neue sehr knappe Zeitmanagment ohne Eltern und Unterstüzung im Hintergrund.

Und Zeit blieb Mangelware - über viele Jahre.

Und dann war da natürlich noch das permanent schlechte Gewissen, das wahrscheinlich viele berufstätige Eltern kennen. Eltern, die sich in den Zeiten der Krankheit Ihres Kindes entscheiden müssen, wie sie dem kranken Kind und gleichzeitig ihrem Arbeitgeber gerecht werden sollen.

Im Nachhinein denke ich, wir (mein Partner und ich) haben unser Bestes gegeben. Immer wieder neu - wie alle Eltern.

Doch ich denke heute auch  - wie schön wäre es gewesen, wenn ich bereits mit Geburt unserer Kinder die Kraft der Achtsamkeit im Leben hätte nutzen können.

Dann wäre es mir wahrscheinlich leichter gefallen auch in schwierigen herausfordernden Momenten präsent zu bleiben und weniger oft in alte Stressmuster abzugleiten. 

Und um wieviel leichter wäre es wahrscheinlich für mich und meine Familie gewesen,  wenn ich dem „Abenteuer Kind“ mit der Offenheit und Neugierde, die mich meine Achtsamkeitspraxis auch in herausfordernden Zeiten immer wieder lehrt, hätte schon früher begegnen können.

 

Aus diesem Grunde ist es mir ein Herzensanliegen mit dieser Seite speziell auch werdende oder seiende Eltern anzusprechen. MBSR kann Ihnen die Möglichkeit Achtsamkeit als wichtige Kraftquelle und Ressource kennenzulernen und damit dazu beitragen Ihre Welt der Elternschaft nachhaltig zu verändern.

Mit mehr Freundlichkeit sich selbst, Ihren Kindern und Ihrem Umfeld gegenüber, mit neuem Gleichmut und mehr Gelassenheit, die Ihnen helfen kann Ihr Kind auch in schwierigen Zeiten immer wieder als das zu sehen was es ist - ein wunderbares Wesen, dass durch Sie in diese Welt getreten ist...

                      ....oder wie Kahlil Gibran es so schön auszudrücken vermag:


 

Von den Kindern                                                              (Kahlil Gibran)

 

 „Eure Kinder sind nicht eure Kinder..Es sind Söhne und Töchter von des Lebens Verlangen nach sich selber.

Sie kommen durch euch, doch nicht von euch;

Und sind sie auch bei euch, so gehören sie euch doch nicht.

Ihr dürft ihnen eure Liebe geben, doch nicht eure Gedanken,

Denn sie haben ihre eigenen Gedanken.

Ihr dürft ihren Leib behausen, doch nicht ihre Seelen.

Denn ihre Seelen wohnen im Hause von morgen, das ihr nicht zu betreten vermögt,

selbst nicht in euren Träumen.

Ihr dürft euch bestreben, ihnen gleich zu werden, doch suchet nicht, sie euch gleich zu machen.

Denn das Leben läuft nicht rückwärts, noch verweilet es beim Gestern.

Ihr seid die Bogen, von denen eure Kinder als lebende Pfeile entsandt werden.

Der Schütze sieht das Zeichen auf dem Pfade der Unendlichkeit, und

und er biegt euch mit Seiner Macht, auf dass Seine Pfeile schnell und weit fliegen.

Möge das Biegen in des Schützen Hand euch zur Freude gereichen;

Denn gleich wie Er den fliegenden Pfeil liebt, so liebt Er auch den Bogen, der standhaft bleibt.“

(Aus: „Der Prophet“ in K. G.: Die Prophetenbücher, München: Goldmann 2002, S.32)